Kurslevel: Anfänger

Dauer: 1,5 Stunden bis 2 Tage

Sonderpreise wegen Rabattaktionen

Sommerferien-Aktion zu stark vergünstigten Preisen

In unserem Sommer-Workshop-Marathon bieten wir kleine Anfänger-Workshops von 1,5h bis 16 Stunden Dauer an. Da wir diese Kurse mit einer größeren Gruppe planen, können wir stark vergünstigte Preise anbieten. Hierbei wird die Hardware nur für die Dauer des Workshops beigestellt.

  • Für 1 jüngeres Schulkind in Begleitung eines bevollmächtigten Erwachsenen bieten wir 1,5-stündige Elektronik-Workshops ohne Mikrocontroller (µC)-Programmierung.
  • Für 1 älteres Schulkind in Begleitung eines bevollmächtigten Erwachsenen eignet sich entweder ein 1,5-stündiger Workshop ohne µC-Programmierung oder ein 3-Stunden-Workshop mit µC-Programmierung.
  • Für Erwachsene bieten wir µC-Programmierungs-Workshops von 4-Stunden, 8-Stunden oder 16-Stunden Dauer an. Diese Workshops sind für Kinder nicht geeignet.

Sonder-Ferien-Preise:

10,00 € pro Stunde / Arbeitsplatz mit Hardware (Elektronik)
15,00 € pro Stunde / Arbeitsplatz mit Laptop, µC & weiterer Hardware

zur Terminwahl und Anmeldung bitte hier anklicken

Jeder Person bzw. jedem Erwachsenen mit einem Schulkind wird ein eigener Arbeitsplatz für die Dauer des Workshops zur Verfügung gestellt.
Dieser besteht aus einem Steckbrett (Breadboard), verschiedenen LEDs, Kabel und weiterer Hardware. Bei Workshops mit µC zusätzlich aus einem komplett eingerichteten Laptop mit Software und allen benötigten Treibern und einem Mikrocontroller (µC).
Alle Projekte werden auf dem Beamer vorgestellt. So können Sie selbst jeden einzelnen vorgestellten Schritt auf dem Steckbrett nachbauen und ggf. programmieren.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung lernen Sie…

… im 1,5-Stunden-Workshop ohne µC:

  • Verschiedene Leuchtdioden (LEDs) aus dem sichtbaren und dem nicht-sichtbaren (Infrarot = IR) Bereich mit Vorwiderstand auf einem Steckbrett (Breadboard) zu verkabeln und durch eine 9V-Blockbatterie und einem Taster (Hardware-Schalter) ein- und auszuschalten. Es ist kein Löten erforderlich, da alle Kabelverbindungen als Steckverbindungen ausgeführt sind. 
  • Den Aufbau einer  sog.  Ostfriesenlampe, die die Grundlage für die magische Lampe oder die Mini-Alarmanlage bildet (Hinweis: durch Klicken auf die Links sehen Sie eine Beschreibung der o.g. Projekte mit Videos. Alle DIY-Projekte können Sie hier einsehen).

Modularer Aufbau der Workshops mit µC. Hier lernen Sie…

… im 3 Stunden-Workshop mit µC-Programmierung:

  • Verschiedene Leuchtdioden (LEDs) aus dem sichtbaren und dem nicht-sichtbaren Bereich mit Vorwiderstand auf einem Steckbrett (Breadboard) zu verkabeln.
  • Einen Mikrocontroller (auch: Mikroprozessor oder Board, Miniboard) vom Typ „Uno“ oder „Nano“ über die Entwicklungsumgebung Arduino® IDE (englisch: Integrated Development Environment) zu programmieren.
  • Den Mikrocontroller (µC) mit der Arduino-IDE® zu verbinden und das Programm auf das Board zu übertragen.
  • LEDs mit dem µC gesteuert ein- und auszuschalten (Software-Schalter).
  • LEDs über den µC mit einer Zeitfunktion regelmäßig blinken zu lassen.
  • LEDs über den µC mit einer Zufallsfunktion flackern zu lassen.
  • LEDs über den µC mit einer Bedingung abwechselnd ein- und auszuschalten (z.B. einfache Ampelfunktion mit Fußgängeranforderung)

… zusätzlich im 4-Stunden-Workshop (halbtags):

  • LEDs über den µC durch Pulsweitenmodulation (PWM) zu dimmen.
  • Die Funktion eines Photosensors (Photowiderstand) kennen, ihn zu verkabeln, die Werte auszulesen und über einen Monitor darzustellen.
  • Eine Bedingung zu programmieren, so dass dass LEDs bei Dunkelheit eingeschaltet und bei ausreichend Helligkeit über den µC ausgeschaltet werden (z.B. Strassenbeleuchtung)

… zusätzlich im 8-Stunden-Workshop (ganztags):

  • Bibliotheken (Module, Unterprogramme) zu verstehen und einzubinden.
  • Die Funktion eines Ultraschallsensors kennen und ihn über den µC als Abstandsmesser auszulesen.
  • Eine 8×8-Matrix zu erstellen und zu programmieren.
  • Eine Bedingung zu programmieren, so dass z.B. ab einem bestimmten Abstand des Ultraschallsensors die 8×8-Matrix unterschiedliche Werte/Symbole zeigt.

… zusätzlich im 16-Stunden-Workshop (an 2 Tagen):

  • Den Einsatz eines Potentiometers als variablen Widerstand.
  • Eine LCD-Anzeige zu programmieren und einzubinden.
  • Eine 7-Segment-Anzeige zu programmieren.
  • Die Funktion eines Servomotors und dessen Programmierung.
  • Einen Schrittmotor mit Treibermodul und Spannungsversorgung zu verkabeln und zu programmieren.
  • Den Einsatz und die Programmierung einer Folientastatur und einer Fernbedienung

Learning-by-doing unter fachkundiger Anleitung!
So sehen Sie bereits nach kurzer Zeit Ihre Erfolge.

Es sind keine Englischkenntnisse oder Programmierkenntnisse notwendig!

Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch Kabel, LED usw. gegen einen Unkostenbeitrag zusammen, damit Sie zu Hause weiter experimentieren können.

Termine, Dauer und Anmeldungen:

zur Terminwahl und Anmeldung bitte hier anklicken

Da die Termine modular aufgebaut sind, besteht (je nach Verfügbarkeit) die Möglichkeit eines Upgrades, z.B. von einem 4-Stunden-Kurs auf einen 8- Stunden-Kurs und von einem 8-Stunden-Kurs auf einen 16-Stunden-Kurs. Sprechen Sie uns gerne an.

Ort: Wintrange und/oder Remerschen

Die Beistellung der Hardware erfolgt jeweils nur für die Dauer des Workshops. Auf Wunsch können Sie verschiedene Hardware und einen µC gerne gegen einen Unkostenbeitrag erwerben. Wenn Sie ein Projekt aus unserem DIY-Sortiment erwerben möchten bitten wir um Vorreservierung, z.B. als Nachricht bei der Anmeldung.

Teilnehmerbegrenzung:
Aufgrund der Teilnehmerbeschränkungen bitten wir um frühzeitige Anmeldung.

Wichtig:
Es kann passieren, dass ein Termin als „frei“ gemeldet wird, obwohl alle Plätze belegt sind. In diesem Fall bieten wir Ihnen gerne einen Ausweichtermin an. 

In Ausnahmefällen kann nach vorheriger Absprache (und sofern noch Plätze frei sind) eine kurzfristige Anmeldung und Barzahlung vor Ort vereinbart werden. Bitte rufen Sie uns hierzu an. Falls der Anrufbeantworter geschaltet ist, rufen wir Sie zurück, sobald es möglich ist.

Mini-Alarmanlage (Elektronik-Workshop)

Mini-Lichtschranke (Elektronik-Workshop)

Sie benötigen keine Materialien und keinerlei Vorkenntnisse, keine Englischkenntnisse und keine Programmierkenntnisse.

Für die Dauer des Workshops werden Ihnen alle erforderlichen Materialien beigestellt. 
Zur Terminauswahl und Anmeldung  hier klicken.

LED-Schaltung über Taster und µC

Strassenbeleuchtung über Photosensor

Einfache µC Ampelanlage mit Anforderung

Videos

Videos z.B. über blinkende und flackernde LEDs sowie die Schaltung über einen Photosensor oder eine Ampelanlage, einen Ultraschallsensor in Kombination mit einer 8×8-LED-Matrix und einer Schranke können Sie in der Video-Galerie ersehen.

Anmelde-Formular

zu einem Workshop des Sommerferien-Marathons

Sie möchten an folgendem Workshop teilnehmen (Pflichtfeld)

9 + 6 =

Info

E-Mail:

Telefon:

00352 2040 3368

Fax:

00352 2040 3369

Adresse:

4, Dentzescheck

L-5495 Wintrange/Schengen