Kurslevel: Anfänger ohne Vorkenntnisse

Dauer: 4 Stunden

Preis: 110 €

 Sie lernen:

  • Grundlagen über elektronische Schaltkreise
  • Verschiedene Leuchtdioden (LEDs) mit Vorwiderstand zu verkabeln und mit Hilfe eines Tasters (Hardware-Schalter) ein- und auszuschalten.
  • Einen Mikrocontroller (auch: Mikroprozessor oder Board, Miniboard) vom Typ „Uno“ oder „Nano“ über die Entwicklungsumgebung Arduino® IDE (englisch: Integrated Development Environment) zu programmieren.
  • Den Mikrocontroller (µC) mit der Arduino-IDE® zu verbinden und das Programm auf das Board zu übertragen.
  • LEDs mit dem µC gesteuert ein- und auszuschalten (Software-Schalter).
  • LEDs über den µC mit der Zeitfunktion delay regelmäßig blinken zu lassen.
  • LEDs über den µC mit der Zufallsfunktion random zufällig flackern zu lassen.
  • LEDs über den µC durch Pulsweitenmodulation (PWM) zu dimmen.
  • Bibliotheken (Unterprogramme) zu verstehen und einzubinden.
  • Die Funktion eines Photosensors (Photowiderstand) kennen, ihn zu verkabeln und die Werte über einen Monitor darzustellen.
  • Die Bedingung if zu programmieren, so dass dass LEDs bei Dunkelheit eingeschaltet und bei ausreichend Helligkeit über den µC ausgeschaltet werden.

Jeder Person wird ein eigener Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Dieser besteht aus einem komplett eingerichteten Laptop mit Software und benötigten Treibern, einem Mikrocontroller (µC), einem Steckbrett (Breadboard), verschiedene LEDs, Kabel, Sensoren und weiterer Hardware. So können Sie selbst jedes vorgestellte Projekt auf dem Steckbrett nachbauen und programmieren.

Learning-by-doing unter fachkundiger Anleitung in kleinen Gruppen!

Bei einem Mikrocontroller (engl. Microcontroller) handelt es sich um einen Mikroprozessor mit weiteren elektronischen Bauteilen, also im Prinzip um einen Minicomputer, der über eine Powerbank, eine 9V-Batterie oder über die USB-Schnittstelle des Laptops mit 5V Spannung versorgt wird.
Die Programmierung des Mikrokontrollers erfolgt über die kostenlose Software Arduino IDE® in der Programmiersprache C++. Sie lernen die Grundbegriffe (Variablen global und lokal, Definition und Initialisierung,…), Befehle (pinMode, digitalRead, digitalWrite, analogRead,…) und Funktionen (Setup, Loop, if-Bedingung, Random,…) kennen und lernen, wie das erstellte Programm geprüft, compiliert (in Maschinensprache übersetzt) und auf den µC übertragen wird.

Sie benötigen keine Vorkenntnisse und keine Englischkenntnisse.

Die benötigten englischen Befehle werden Ihnen in einem separaten Glossar zur Verfügung gestellt. Es ist kein Löten erforderlich, da alle Kabelverbindungen als Steckverbindungen ausgeführt sind.  So sehen Sie bereits nach kurzer Zeit Ihre Erfolge.

Aus diesem Grund bildet dieser Workshop einen sehr guten und leichten Einstieg in die Programmierung mit C++.

Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch Kabel, LED, Sensoren usw. gegen einen Unkostenbeitrag zusammen, damit Sie zu Hause weiter experimentieren können.

Termine:
Im Anmeldeformular können Sie entweder einen festgelegten Termin auswählen oder einen Wunschtermin (Wochentag und Tageszeit) angeben.

Festgelegte Termine und weitere Beschreibung sowie Bilder können Sie auch auf dem Portal lifelong-learning.lu unter dem Titel  „Grundlagen der Programmierung eines Mikrocontrollers – Einführungskurs“ einsehen.

Ort: Wintrange oder Remerschen

Dauer: 4 Stunden

Preis: 110,- € pro Person

Die Anmeldung erfolgt über das untenstehende Anmeldeformular

Teilnehmerbegrenzung:
Mindestteilnehmerzahl pro Termin: 3 Personen / Arbeitsplätze.
Es können pro Termin in Wintrange maximal 6 Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt werden. Bei mehr als 6 Arbeitsplatz-Anfragen behalten wir uns vor, den Workshop nach Rücksprache aufzuteilen oder – je nach Verfügbarkeit – in der Jugendherberge im benachbarten Remerschen durchzuführen.
In Remerschen können pro Termin maximal 12 Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt werden.

Alle benötigten Materialien werden Ihnen beigestellt.
Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse.

Weitere Bilder und Videos

Weitere Bilder und Videos z.B. über blinkende und flackernde LEDs sowie die Schaltung über einen Photosensor oder eine Ampelanlage, einen Ultraschallsensor in Kombination mit einer 8×8-LED-Matrix und einer Schranke können Sie in den Impressionen ersehen.

N

Sie lernen, wie Sie einen Mikrocontroller (µC) mit der Arduino-IDE verbinden, ein Programm erstellen und auf den µC übertragen.

N

Sie lernen, wie LEDs, Schalter und Sensoren angeschlossen und mit der Programmiersprache C++  programmiert werden.

N

Sie benötigen keine PC-Kenntnisse, keine Englisch-Kenntnisse und keine Programmierkenntnisse

Haben Sie Interesse an diesem Kurs?

Mit folgendem Formular können Sie sich anmelden.

Anmelde-Formular

zum 4h-Einführungsworkshop

Sie möchten an einem Workshop teilnehmen:

Kurs-Termine zur Auswahl:

bevorzugte Tageszeit:

Info

E-Mail:

academy@institut.lu

Telefon:

00352 2040 3368

Fax:

00352 2040 3369

Adresse:

4, Dentzescheck

L-5495 Wintrange/Schengen